neues vernakuläres bauen


exkursionen +++ bauforschung +++ neu-um-un-gebautes +++ workshops und vorträge +++ publikationen +++


Bauen ist seit jeher ein kontinuierliches
neu- um und weiterbauen.

Das Weiterbauen auf und mit althergebrachten Handwerkstechniken und Materialien ist vielerorts seit den „vielversprechenden“ Errungenschaften der Petrochemie und Bauindustrie abhanden gekommen.

Gerade jetzt, da wir bemerken, dass sich viele der angehäuften Probleme nicht mehr mit unseren konventionell-industriellen Antworten lösen lassen, lohnt sich ein Blick auf die Bauwelt vor der Erfindung von Styropor, Bitumen und Mineralwolle.

Ebenso, wie traditionelle Bautechniken anderer Regionen, der Lehmbau aus dem nahen (Süd) Osten oder Bambusbauten aus Asien, eine Renaissance erleben, wird am Forschungsprojekt Bärnau daran gearbeitet, das Potenzial
historischer Bautechniken der Oberpfalz
zu erproben, bewerten und weiterzuentwickeln.

Ein Rückgriff in die Vergangenheit, bevor Bauen eine Expert*innenwissenschaft wurde, um mit den Herausforderungen der Gegenwart für eine positive Zukunft zu bauen.







email
instagram
impressum
datenschutz




Exkursion: vernakuläres Bauen Nord
2024-05-30 bis 2024-06-02

Exkursion: vernakuläres Bauen Nord
Auch außerhalb der Oberpfalz gibt es ländliche Regionen, die vor ähnlichen Herausforderungen und Aufgaben stehen und aus einer sehr ähnlichen, fast gleichen Ausgangssituation heraus agieren.

Auch im Norden Brandenburgs, unmittelbar an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. 

Der Bausbestand, unterschedet sich zwar in Typologie, Materialität und Eigentumsvorm, die Ansätze und Methoden sind jedoch leicht zu übertragen.

Ziel der Exkursion war es weitere Ansätze und auch schon erfolgreich umgesetzte Projekte und Systeme kennenzulernen und auch daran mitzubauen.

Tag 01
Schwerpunkt Hanf als Nutzpflanze in der Bauwirtschaft
Von der Pflanze zur Faser und zu Schäbe 
wie funktioniert ein Anbau, eine Verarbeitung und ein Verkauf für alle beteiligten?
Welche Verfahren stellten sich als unrentabel heraus?
Wie kann eine Baustoffproduktion von bioregionalen Baumaterialien aussehen?
Wie lassen sich die verschiedenen Faktoren von der Humusneubildung beim Hanfanbau bis zur Verarbeitung und dem Einsatz von Luftkalk in einer Ökobilanz ansetzen?

Einblick in: Hanf Faserdämmung und Hanfkalk

Tag 02
Einsatz der Materialien in situ
Der Hof aus dem 18.Jh wurde direkt als Experimentierfeld verwendet.

Die zuvor hergestellten Hanfkalksteine wurden als Dämmschale verbaut, oder direkt vor Ort angestampft. Zusätzlich gab es Einblick in verschiedene Kalk Putze, Estriche, Mörtel etc.

Einblick in:
Kalk Terrazzo
Kalk Mörtel
Kalk Putz
mit Pflanzenfaser armierter Kalkputz
optische Kalk Oberputze
Hanfkalk Steine
Hanfkalk Schüttung
Hanfkalk Estrich
Ziegel-Kalk Estrich
Faser armierter Kalkestrich

Ein Wochenende voller neuer Details, Aufbauten und Ansätze, aus einer anderen Region, jedoch überregional anwendbar und übertragbar.





Hanffaser


Hanfkalk